Bachelor: Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft sowie Translation (VSLT)

Zielsetzung

Campus der Universität

Der Bachelor wendet sich an Studierende, die sich für Fremdsprachen, Literatur und kulturellen Austausch interessieren. VSLT vermittelt Kenntnisse über Sprachen und Kulturen im europäischen Raum wie auch in den Ländern der Welt, in denen europäisches Sprach- und Kulturgut einen Einfluss ausgeübt hat. VSLT eröffnet den Zugang zur weitergehenden wissenschaftlichen Qualifizierung in Masterprogrammen und zu unterschiedlichen Berufen. Den Absolventen steht der Weg für Tätigkeiten im Bereich der innerbetrieblichen Weiterbildung, des Personalwesens, des Vertriebs und Marketings sowie der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit offen, z. B. bei Unternehmen, privatwirtschaftlichen Agenturen, Parteien, Verbänden, Museen, Bibliotheken oder Archiven.

Das Saarbrücker Konzept

Studierende in der Ausbildung

Im Saarbrücker Bachelorkonzept steht der Sprach- und Kulturtransfer im Vordergrund. Das Studium beschäftigt sich mit verschiedenen Facetten des kulturellen Austauschs sowie mit der Vermittlerfunktion des Übersetzens. Mit seinem ausgewogenen Verhältnis zwischen Wissenschaftlichkeit und Berufsqualifikation ist VSLT das Ergebnis einer innovativen interdisziplinären Kooperation der Fachrichtungen Allgemeine und Verglei­chende Literaturwissenschaft und Angewandte Sprach­wissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen (unter Beteiligung der Fächer Slavistik und Deutsch als Fremd­sprache).

Dem VSLT liegt die Prüfungsordnung der drei Philosophischen Fakultäten zugrunde.

Aufbau

VSLT ist als Hauptfach in der Kombination mit einem Nebenfach und einem Ergänzungsfach studierbar. Weitere Informationen finden Sie in den Opens external link in new windowAnlagen zur Prüfungsordnung.

 

 

Dokumente

Für Studierende die den Studiengang VSLT im WS 09/10 begonnen haben:

- Modulhandbuch
- Prüfungsordnung: Anlage
- Studienordnung
- Studienpläne

Für Studierende die den Studiengang VSLT ab WS 10/11 beginnen:

- Modulhandbuch
- Prüfungsordnung: Anlage
- Studienordnung
- Studienpläne