Berufliche Perspektiven

Dank der Initiative unserer Dozentin Dr. Andrea Wurm und mit der Unterstützung durch zwei Hilfskräfte hat unsere Fachrichtung im Zeitraum von November 2009 bis Mai 2010 eine Verbleibstudie unserer Absolventen durchgeführt. Die professionelle Auswertung der Umfrage hat Herr Jörg Rech (M.A.) durchgeführt, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Centrum für Evaluation (CEval) der Universität des Saarlandes.

Ziel der Umfrage war es, die Berufschancen der bisherigen Absolventen zu eruieren und die Qualität unserer Lehre zu untersuchen, um sie zu verbessern. Als ein zentrales Ergebnis kann hier herausgestellt werden, dass „die Mehrheit der befragten mit ihrer beruflichen Situation zufrieden ist“ (S. 29) und dass der Übergang vom Studium in den Beruf schnell und qualifiziert möglich war. Unsere Absolventen arbeiten dabei als Übersetzer bzw. Dolmetscher, aber auch in verwandten Bereichen, in denen sie mit den Qualifikationen aus dem Studium vielerlei Möglichkeiten haben.

Die Studie bezieht sich zwar auf die vergangenen Jahre des Diplomstudiengangs, ist aber in ihrem Kern auch für die neue Bachelor-Master-Kombination gültig. Die Ergebnisse werden dazu dienen, das qualitativ hohe Niveau der translatorischen Ausbildung in Saarbrücken zu halten und sie gleichzeitig an die aktuellen Arbeitsmarktentwicklungen anzupassen.

Absolventenverbleibsstudie