Die Fachrichtung 4.6: „Angewandte Sprachwissenschaft sowie Übersetzen und Dolmetschen"

Gründungsmitglied der CIUTI - Internationale Konferenz der universitären Übersetzer- und Dolmetscherinstitute

Ein forschungsorientierter und berufsqualifizierender wissenschaftlicher Studiengang

Die Zahl der Übersetzungen und das Volumen der mehrsprachigen Kommunikation wachsen stetig: Allein in der EU gibt es inzwischen 21 Amtssprachen. Der Anteil multilingualer Texte im Internet beträgt bereits 30 %, mit stark steigender Tendenz.

Übersetzer und Dolmetscher werden deshalb in der Zukunft gefragter sein denn je.

Für eine solche Tätigkeit in einem technisch geprägten und rasch wechselnden Aufgabenfeld braucht es Menschen, die neben hervorragenden praktischen Kenntnissen eine wissenschaftlich fundierte Methodologie und eine darauf begründete schnelle Anpassungsgabe an wechselnde Anforderungen nachweisen können.

Studium

Das Studium in Saarbrücken konzentriert sich auf 5 Fremdsprachen für Deutsche. Für Russisch erfolgt seit dem WS 2005/2006 keine Zulassung mehr. Zusätzlich studieren französische Muttersprachler Deutsch als erste Fremdsprache und Englisch als Nebenfach. Diese Integration bietet besonders für Französisch eine hervorragende Lern- und Übungssituation. Aber auch in den anderen Sprachen gibt es muttersprachliche Partner, die durch das starke Engagement der Fachrichtung in den ERASMUS-Austauschprogrammen ein internationales Umfeld in Saarbrücken schaffen.

Dazu kommt die Möglichkeit einer Spezialisierung in Technik, Wirtschaft oder Recht sowie ein ausgeprägter Schwerpunkt im Erwerb der Kenntnisse, die in der modernen Informationsgesellschaft unerlässlich sind: die Nutzung von Computern beim Übersetzen.

[mehr]